Als Großmutter ihren Wunschzettel noch mit dem Griffel schrieb

Jedes Jahr am zweiten Adventswochenende bilden das Schloss und die angrenzende, festlich beleuchtete Straße eine ansprechende Kulisse für den besonderen Weihnachtsmarkt in Steinach.


Dort, wo früher die Bergarbeiter mit dem Läuten des Silbernen Glöckleins zur Arbeit gerufen wurden, haben nun die Besucher die Gelegenheit, das besondere Geschenk für den Gabentisch zu erwerben. Neben zahlreichen Händlern ist das Deutsche Schiefermuseum mit seinem gesamten Sortiment an Schiefererzeugnissen vertreten, von der Schiefertafel mit Griffel über Schieferuhren bis hin zum Schmuck. Der "Graue Stein" prägte die Geschichte des Ortes und sein Erscheinungsbild. Als Griffelproduzent ist Steinach weltbekannt geworden. In der 400 jährigen Geschichte der Schiefergriffelherstellung wurden 28 bis 30 Milliarden dieser schlanken Schreibwerkzeuge in alle Welt verschickt. "Steinacher Griffel waren die besten! Der besondere Hingucker des Marktes ist eine Weihnachtskrippe mit lebensgroßen Krippenfiguren, gefertigt während der Steinacher Bildhauersymposien der letzten beiden Jahre. Als Vorlage dienten die Figuren der Firma Marolin, die seit über 100 Jahren Weihnachtskrippenfiguren nach alter Tradition aus Pappmache herstellt.

 

Das beleuchtete SchlossDas beleuchtete Schloss

Muskikalische Darbietung im Innenhof des SchlossesMuskikalische Darbietung im Innenhof des Schlosses

Lebendige Märchenfiguren mit der Lauscher GlasprinzessinLebendige Märchenfiguren mit der Lauscher Glasprinzessin

 

AbendstimmungAbendstimmung

Der Weihnachtsmann mit dem BürgermeisterDer Weihnachtsmann mit dem Bürgermeister

Weihnachtskrippe mit lebensgroßen Krippefiguren Weihnachtskrippe mit lebensgroßen Krippefiguren